Conference „Der Babel-Bibel-Streit und die Wissenschaft des Judentums“

November 4, 2019 – November 6, 2019

November 4, 13:30 – November 6, 2019, 16:00


Venue: Heilig-Geist-Kapelle, Spandauer Straße 1, 10178 Berlin


For more information, as well as the event's program, please click here; for the conference flyer please click here.



Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte Berlin eine heftige Auseinandersetzung zwischen den Vertretern der noch jungen Wissenschaft  der Altorientalistik und der protestantischen Theologie bzw. kirchlicher  Kreise. Auslöser waren populäre Vorträge des Assyriologen Friedrich  Delitzsch, in welchen dieser ein Primat keilschriftlicher Überlieferungen vor den Schilderungen der Bibel behauptet hatte, bzw. letztere auf babylonische Vorlagen zurückführte. Da ihm hierin zunächst auch der archäologiebegeisterte Kaiser Wilhelm II. beigepflichtet hatte, entwickelte sich die Auseinandersetzung zu einem Politikum. Dabei ist  dieser Konflikt vor dem Hintergrund eines Emanzipationsbemühens der deutschen Orientalistik, oder des „furor orientalis“ zu sehen.




Programm


Montag, 4. November


ab 13:30 | Eintreffen von Referentinnen & Referenten sowie Gästen

Begrüßung und Einführung


14:00 | Eva Cancik-Kirschbaum & Thomas L. Gertzen, Berlin & Potsdam

Babel und Bibel


14:15 | J. H. Schoeps, Potsdam

»... und die Wissenschaft des Judentums«



  • Babel und Bibel »revisited«



14:30 | R. Lehmann, Mainz

Friedrich Delitzsch im Ausklang des langen 19. Jahrhunderts


15:00 | B. T. Arnold, Wilmore

A Centennial Review of Die Große Täuschung: Friedrich Delitzsch’s Final Reflections

on the Babel-Bibel Controversy


15:30 | Kaffeepause


16:00 | S. Mangold, Köln

Kaiser Wilhelm II. und der Babel-Bibel-Streit



  • »Furious Orientalists«? - Die Geschichte der Assyriologie in Deutschland



16:30 | S. Marchand, Baton Rouge

Archaeology and Assyriology on the Eve of the Babel-Bibel Streit - kurzfristig abgesagt -


17:00 | H. Neumann, Münster

Die Berliner Keilschriftforschung zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik


18:00 | Ausstellungseröffnung Vorderasiatisches Museum Berlin für geladene Gäste



Dienstag, 05. November



  • »Textkritik« und konfessionelle Konflikte



10:30 | L. Hiepel, Münster

Der Jesuit, Astronom und Assyriologe Franz Xaver Kugler (1862–1929) - Sein Leben, Werk und Denken in der Zeit des Babel-Bibel-Streits und des Panbabylonismus


11:00 | R. Smend, Göttingen

Franz Delitzsch – Aspekte von Leben und Werk


11:30 | Kaffeepause


12:00 | R. Kratz, Göttingen

Die Bene Ha-Golah: Wiege des Judentums?


12:30 | Y. Shavit, Tel Aviv

Is the Babel-Bible Streit still alive? From ›Babel‹ in Berlin to ‹Babylon› in Zion


13:00 | Mittagspause



  • Wissenschaft des Judentums und »akademischer« Antisemitismus



15:00 | G. Botsch, Potsdam

Von der Judenfeindschaft zum Antisemitismus. Ein historischer Überblick


15:30 | W. Tress, Potsdam

Das Alte Testament in der Kontroverse zwischen akademischem Antijudaismus und Wissenschaft des Judentums


16:00 | Kaffeepause


16:30 | R. Liwak, Potsdam

Der sog. Sündenfallzylinder - ein Plädoyer gegen theologische und religionsgeschichtliche Naivität


17:00 | H. Liss, Heidelberg

›...den Stern Israels umso heller strahlen lassen‹: Die Ergebnisse der zeitgenössischen Altorientalistik als Herausforderung an die jüdische Bibelwissenschaft der Jahrhundertwende



  • Öffentlicher Abendvortrag 



18:00 - 19:00 | Ch. Markschies, Berlin

Der Kaiser als Hobbywissenschaftler. Wilhelm II. - Frömmigkeit - Kommunikation - Wissenschaftspolitik




Mittwoch, 06. November



  • Sprache, Rasse und die Philologie



10:30 | U. Puschner, Berlin

Babel, Bibel und die Völkischen - kurzfristig abgesagt -


11:00 | F. Wiedemann, Berlin

Von der ›Apologie der Semiten‹ zur ›Echtheit der hebräischen Tradition‹: Der Münchner

Assyriologe Fritz Hommel und seine Auseinandersetzung mit Friedrich Delitzsch


11:30 | K. Wittler, Berlin

By the Waters of Babylon-Berlin. Jewish Self-Fashioning with Psalm 137


12:00 | Mittagspause



  • Wissenschaft und Öffentlichkeit - Mäzenatentum, Publikationen und Orientrezeption



14:00 | K. v. der Krone, Washington DC

Von den Grenzen des gelehrten Gesprächs: Jüdische Wissenschaft, Jüdische Presse und der

Babel-Bibel-Streit als öffentliches Ereignis


14:30 | O. Matthes, Hamburg

Jüdisches Mäzenatentum in der Altorientalistik um 1900


15:00 | B. U. Schipper, Berlin

›Auf das literarkritische ist das vorderorientalische Zeitalter gefolgt.‹ Hugo Gressmann, die ›Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft‹ (ZAW) und der Babel-Bibel-Streit


15:30 | Abschlussdiskussion